Mein Grab und meine Stammkneipe das «Bigote Verde» habt ihr gefunden. Ich verweilte oft Stundenlang an diesem düsteren Ort. Ich trank starken Mescal, ass schlechte «Schweizer Enchiladas» und lauschte der schrecklich harten Sprache der Einheimischen. Trotz dieser schlechten Imitation einer mexicanischen «bochinche», fand ich hier ein bisschen trost und konnte die schreklichen Erlebnisse meines Einsatzes im Ersten Weltkriegs verarbeiten. Grössten Teils ertränkte ich sie und ass die Würmer des Mescals gleich haufenweise.